hansi klein

Wenn die Musi spielt – ein Wochenende mit den Stars

Die Musi in Bad Kleinkirchheim gehört zweifellos zu den absoluten Konzert-Highlights des Sommers. Das liegt aber nicht nur an der traditionell hochklassigen Besetzung dieses Open-Air Events – sondern auch an der ganz speziellen MUSI-Stimmung, die dort tatsächlich herrscht.

arno & Melissa
Szenefotograf Arno Gruber & Melissa Naschenweng
hansi + semino
Zwei Kollegen die sich einfach gerne mögen! Hansi & Francine

Man kann durch Bad Kleinkirchheim schlendern und schon mal Nik P mit seiner Gaby und dem gemeinsamen süßen Sohn Janik beim Eisessen sehen. Oder man wandert auf eine der zahllosen Almhütten, die nicht nur pittoresk in den Kärntner Nockbergen schön aussehen, sondern wo auch Gastfreundschaft auf „höchstem Niveau“ (und das nicht nur wegen der Höhenmeter!) geboten wird. Dort kann man dann schon mal auf die Edlseer oder Marc Pircher treffen, die sich ganz ohne Berührungsängste auf das Musi-Wochenende einstimmen. Francine Jordi und Ross Antony sitzen bei Reindling und Kaffee zusammen und lachen auf der Hotelterrasse mit der Kärntner Sonne um die Wette. Man trifft Schistars und Promis beim Golfen, beim Schwimmen und beim Essen und keiner stört den anderen. Die Musi-Familie hält da – im besten Sinne – fest zusammen!

 

semino
Semino total relaxed
franz klammer & hansi
Schifreunde – forever – Hansi & Franz Klammer
gruppe musi
Juzi, Mölli, Francine, Semino, Friedl – im Freizeitlook!

 

Ja und selbst die ganz großen Namen wie Semino Rossi oder Hansi Hinterseer, zeigen sich am MUSI Wochenende ohne Starallüren. Alle sind gut aufgelegt und obwohl die Logistik und Verantwortung für so eine große Veranstaltung in den Bergen Jahr für Jahr eine neue Herausforderung darstellt, (denn nicht immer ist das Wetter so gnädig wie am vergangenen Samstag bei der TV-Live Show), spürt man vorort nie Stress oder Druck. Die Sicherheitsvorkehrungen sind vorbildlich und straff – aber niemals unangenehm und autoritär und im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen dieses Genres, hat man als Besucher stets das Gefühl willkommen zu sein und nicht ein lästiger Bittsteller, der von „Security-Sheriffs“ angemotzt wird.

Egle & Security
Der Veranstalter Walter Egle & der Chef der super professionellen Security Truppe

 

Willkommen sein! Das ist wahrscheinlich das Zauberwort bei der MUSI – man spürt, dass Bad Kleinkirchheim und alle Einwohner, Behörden und Vereine glücklich darüber sind, dass Gäste aus ganz Europa in den wunderschönen Ort strömen. Ich habe im VIP-Zelt am Abend junge Belgier kennen gelernt (sie sind übrigens glühende Fans der Kärntner Chöre!… und …natürlich von Hansi Hinterseer), die eigens wegen dem MUSI-Open Air von Brüssel nach Kärnten gereist sind. Diese Jungs hatten viel zu erzählen, waren Gast bei unzähligen Musik-Festivals in ganz Europa und  begeistert von der Stimmung  und der Organisation des Fests am Hoferriegel und kommen sicher (wie sie mir versprachen mit vielen netten Kumpels!) wieder.

 

hansi+eva
Im Gespräch mit Hansi Hinterseer- immer wieder spannend und lustig!

Ein cooles Wochenende und vielen Treffen mit Freunden und Kollegen, die ich länger nicht gesehen hatte. In Zeiten von emails und WhatsApp sind ja persönliche Gespräche wie teure Rohdiamanten – selten und wertvoll! Um so mehr hat es mich gefreut, dass sich sowohl Hansi Hinterseer, als auch Semino Rossi, NIK P., Marc Pircher, die Amigos, Francine Jordi und Ross Antony Zeit genommen hatten um sehr persönliche Interviews zu führen – nein – eigentlich fast schon freundschaftliche Plaudereien miteinander zu haben. Ich bin soooo stolz und dankbar über das Vertrauen, das ich mir in den Jahren während meiner Tätigkeiten in diesem Musik-und Unterhaltungsbiz scheinbar geschaffen haben. Ganz wichtig bleibt für mich natürlich auch weiterhin, diesem Vertrauen gerecht zu werden und so kann ich allen STADLMADL Fans und Freunden unserer Musikszene schon jetzt verraten, dass es in den nächsten Wochen wunderbare Stories mit ganz neuen exklusiven Fotos über all die großen Stars geben wird, u.a.im neuen SCHLAGERportal-Magazin der Styria,  auf der STADLMADL Seite und in ein paar seriösen Zeitschriften, deren Redaktionskollegen ich persönlich vertraue.

 

Danke für die Fotos von : globenwein.com, Arno Gruber, Maria Hintz