Untitled 2

DA WADLTREIBER – gelebte Leidenschaft

Für alle die ihn noch nicht kennen – DA WADLTREIBER – das ist der 26 jährige Dominik (Amadeus*)Leithold. *Amadeus – diesen Namen hat er sich nachträglich dazu „gekauft“ – und zwar nicht weil er in Salzburg lebt – sondern weil er der wohl größte Falco-Fan unter der Sonne des Landes ist ??  – ein bissl schräg ? Nein – das ist so wie alles im Leben des Musikers – PURE LEIDENSCHAFT. „Stondhoft“ – so sein bekanntester Titel! Ungemein kreativ und schräg sein Bühnenoutfit, das er zur Gänze selbst entwirft  – und wer meint, he, das hab ich schon an wem anderen gesehen (konkret: an Voxxclub) der hat nicht Unrecht – ABER – die Entwürfe und Zeichnungen der coolen Outfits die stammen alle aus der Feder des umtriebigen Viehhofners.

Viehhofen? das kennen Sie nicht?

Nun – Stadlmadl hat auch noch nie davor etwas davon gehört – und würde dort nicht bereits zum 2.Mal das WADLTREIBER-Alpenglühen -Fanfestival stattfinden, wären wir wohl auch nie hingekommen… Hinter die Berge, zu den sieben …. Nein  – Zwerge sind dort keine – sondern – eine Handvoll beherzter Freunde und Fans rund um den Wadltreiber, die in Eigenregie ein zweitägiges Fest mit Wanderung, Jause, „Warm Up“ und einem grandiosen Musikprogramm am Festabend auf die Beine stellten. Da (Madl)WADLTREIBER rief – und seine Fans aus ganz Europa kamen!! Trotz unfreundlicher Witterung brachten es die Burschen und Mädls rund um Dominik fertig, die Laune der Fans im Alter zwischen 2 und 94 (!!) stets bestens zu halten. Ach ja – Dominik selbst war von Anfang bis zum Ende und noch danach (bei einem kleinen Frühschoppen) ständig um die Gäste und Freunde bemüht – Nix Security oder -VIP oder „Backstage“ etc….

Besonderen Dank an die zwei unglaublichen Burschen  „Schnaps und Hobel“  – die satte 6 Stunden mit Live-Musik vom Feinsten, Gstanzln und nicht ganz jugendfreien Witzen die Leute vom Schnürlregen draussen ablenkten.

Volks-Rocker

Dann endlich war es soweit – der Konzertabend konnte beginnen. Eines fiel auf: da waren sehr viele bekannte Gesichter aus den Andreas Gabalier-Fanclubs anwesend – also die „Volks-Rockn-Roller“ – Anhänger… Wieso die zum „Wadltreiber“ kamen? Nun – es ist die ehrliche offene begeisterte leidenschaftliche Art dieses jungen Musikers, die die Menschen in ihrem Bann zieht. Sein „Captain Jack- Sparrow Outfit“, seine „obergeile“ Bühnenshow und sein unvergleichliches Können auf der Steirischen Harmonika (@Ernst Strasser – da wäre ein“BlackPearl“-Design angesagt 🙂  – und „weil er einfach das gewisse Etwas hat! – wie uns Claudia aus Bayern voller Begeisterung erklärt.

Die Toni-Hof Buam aus Bayern spielten Live mit einer derartigen Power und Präzision auf, dass auch „Nicht-Fans“ von Boarisch und Co nicht anders konnten, als mitzutanzen. Dann die bezaubernde Marlen Billii mit ihrer Geige und ihrer Wahnsinnsröhre, die von ACDC-Hits bis zu ihrem eigenen vorprogrammierten Sommerhit „Selfie“ alles bot, was gute Musik ausmacht! Und dann – endlich – Trommelwirbel, Nebelschwaden, Lichteffekte – he himself: Mister WADLTREIBER mit seiner Steirischen, die er beherrscht wie wenige Musiker in der Szene – und dann ging´s rund. Dieser Typ liebt die Bühne – er gibt alles Leidenschaft pur und einen Begeisterung für sein Tun, das man leider im aktuellen Musikbiz immer seltener zu „spüren“ bekommt.

3. WADLTREIBER FEST 2017

Ach ja – das nächste WADLTREIBER FEST in Viehhofen?  ist für 2017 auch schon geplant. Vielleicht findet sich ja dort noch ein Tourismus-Manager, der das Potential dieses jungen, aufstrebenden Talents erkennt und die Begeisterung die seine Musik weit über die Grenzen des etwas verschlafenen Örtchens tragen kann!

 

Danke an Monika Lobenwein für die tollen Fotos!

Aufmacher-Foto : globenwein.com

 

 

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published.

You Might Also Like

Here you can find the related articles with the post you have recently read.