Nach großem Quotenerfolg: Wo spielt denn jetzt die „Musi“?

musi16

 

Gerade erst sind die letzen Töne des Winter Open Airs  2016 in den Nockbergen verklungen – fragen sich die Fans voller Sorge bereits: Wo wird denn die Musi im Winter 2017 spielen? Und  – wird sie überhaupt noch spielen?

Es wird auch im Winter weitergehen

melissa4
Melissa Naschenweng – begeisterte die Musi Fans.

Nun – eine Sorge können wir nach Rücksprache mit dem Neo-Musi-Veranstalter Sepp Adlmann zerstreuen: „Die Winter Musi wird es natürlich auch 2017 geben. Nur der Veranstaltungs-Ort ist noch nicht fix. “ Während das Musi-Urgestein Otto Lobenwein über „…eine Abwanderung nach Mayrhofen ins Zillertal“ orakelt, lässt Sepp Adlmann alle Optionen offen. „Es gibt mehrere Interessenten, die diesen ersten großen TV-Event des Jahres, gerne in ihrem Ort hätten und überaus kooperationsbereit sind“, lässt der Showprofi aus der Steiermark ein wenig zwischen den Zeilen durchklingen, dass Bad Kleinkirchheim offensichtlich gar nicht so engagiert um die Fortsetzung des Winter-Spektakels kämpft. Für die Stars in die „Wintermusi“ eine der ersten großen TV-Auftrittsmöglichkeiten im Jahr und für viele Newcomer, traditionell überhaupt die einzige Chance jemals auf eine TV-Bühne zu kommen.

Die Sommer Musi bleibt 2016+2017 in Kärnten

Keine Diskussion gibt es über die Austragung der spektakulären Sommer-Musi. Diese wird am 23.Juli  2016  wie bisher am Hofer Riegel über die Bühne gehen. Auch 2017 ist St.Oswald oberhalb Bad Kleinkirchheim, dann zum 22. (!) Mal der Austragungsort für das sommerliche „Gipfeltreffen der Stars“.

Die TV-Quote stimmt

Rund 1,600.000 Fans in Deutschland, Schweiz und Österreich (611.000 im ORF) und rund 2500 Besucher vor Ort, ließen sich heuer vom Programm das Arnulf Prasch und Stefanie Hertel präsentierten, begeistern.

Wenn die Musi spielt ? das Jubiläums-Open-Air
„Wenn die Musi spielt“-Routiniers: Otto Lobenwein und Arnulf Prasch

Lobenwein hofft auf „Vier-Jahreszeiten-Musi“

Wenn der ORF die Sendeplätze der gekappten „Stadlshow“ für zwei weitere  „MUSIs“ abgeben würde,  könnte man ja noch eine Frühlings- und eine Herbst-Location suchen. Dann wäre Bad Kleinkirchheim wahrscheinlich wieder ganz rasch im Rennen.

Die Fans würde es freuen – und für die ist es zweitrangig, welcher wunderschöne Ort im Lande als Gastgeber für das große Musi-Spektakel genannt wird – Hauptsache:

DIE MUSI GEHT WEITER!

 

Fotos: Gerald Lobenwein, ORF/Peter Krivograd -Presse/Musi 2015

You Might Also Like

Here you can find the related articles with the post you have recently read.