gabi-01

LASST ANDREAS GABALIER IN FRIEDEN

Hallo liebe Freunde!

Nach dem sogenannten „Eklat“ beim Amadeus Award, wollte ich mich eigentlich zurückhalten. Obwohl ich die unhöflichen Kommentare des Publikums im Wiener Volkstheater für mehr als entbehrlich hielt und als die Kameras so über die Gesichter der saturierten, gelangweilten Besucher schwenkte, dacht ich schon: Mein Gott, warum tut sich der Gabalier das an!? Er hat Erfolg! (Für manche scheinbar zu viel) Er getraut sich zu sagen: Hey, ich bin HETERO – nein, eigentlich hat er nur erwähnt, dass er auf „MADLN“ steht (schlimm genug, dass man das mittlerweile schon als Entschuldigung vorbringen muss!!)  – und was geschieht seitdem. Sie schütten ihn an mit Spott und Hohn und die sogenannten TOLERANTEN und LIBERALEN (leider auch schon im Ausland) ergehen sich in einer Hetzkampagne gegen den Steirer, dass einem die Haare zu Berge stehen. Ich und meine Familie leben mit dem Hype um Conchita Wurst – auch wenn er mich teilweise ankotzt! weil man nirgends mehr an dieser Kunstfigur vorbeikommt – jetzt muss auch noch der geniale Klimt (rotiert dabei sicher im Grab!) herhalten um die WURST-HAUT zu verschönern. Aber darum geht es hier ursächlich eigentlich nicht  – Andreas hat gesagt was er sich denkt, was er fühlt und vor allem was er von seinem Publikum an Vibes bekommt – dafür nagelt man ihn (kurz vor Ostern auch medial sehr passend ) ans „Kreuz“! ERSCHÜTTERND – der Zustand unserer Gesellschaft!! Die KünstlerIN des Jahres, die den AMADEUS erhalten hat (ohne eigene Albumproduktion, dafür mit grenzenlos geschmacklosen Fast-Nacktbildern!) heisst TOM NEUWIRTH. Wie krank samma!?? Hat man in der Musik-und Showbranche nur noch Erfolg, wenn man homo-trans/sexuell oder lesbisch ist? Darf man sich nicht einen andersgeschlechtlichen Partner wünschen, mit dem man gerne Kinder haben möchte, die dann Worte wie Heimat und Papa & Mama verwenden dürfen, OHNE dass sie gleich als „Xeno-und Homophob“ beschimpft werden… ANDREAS – bitte, lass Dich nicht verbiegen – allerdings, bitte. lass Dich auch nicht (unfreiwillig) vor den „rechten Karren“ spannen – und wir wollen bitte noch viele Konzerte und Lieder mit MADLN, KNACKIGEN BUAM, ZWÖLFENDERN, REHLEINS, ZUCKERPUPPEN und von mir aus auch „Mountainmen“ hören – vielleicht ist in den nächsten Wochen für Dich ein „bissl Weniger MEHR„. Die, die Dich nicht mögen, die sollen Dich auch nicht bekommen!! Die, denen Du wertvoll bist und die Deine Musik und Dein Rückgrat lieben, die finden Dich – auch ausserhalb der in sich fragwürdigen Amadeus Award-Show und den Medien, die schon längst den Kontakt zu den echten Menschen in diesem Land verloren haben!

STAY TUNED: VOLKS ROCK´N ROLLER  

  • Gertraud Bauer (2. April 2015)

    Hallo Stadlmadl, danke für deine Worte, ich wünsche dir viel Erfolg und Freude mit deinem Blog (Y)

  • Wolfgang Schupfer (3. April 2015)

    Bin auch sehr gegen die „Verwurstung“ der Zeitungen, teilweise ekelerregende Fotos, blättere immer weiter und bin sehr gegen die „Wurst-Hype“, ehrlicher Artikel, lesenswert !!!!

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published.

You Might Also Like

Here you can find the related articles with the post you have recently read.